Verkehrsunfall B108 - Feuerwehr Oberlienz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verkehrsunfall B108

Berichte > Zeitungsberichte

Kollision im Kolonnen-Verkehr: Vier Verletzte bei Oberlienz Ein Tiroler geriet auf der B108 auf die Gegenspur und stieß mit dem Auto einer Oberösterreicherin zusammen. Deren Wagen überschlug sich und schlittert 100 Meter auf dem Dach dahin.
  
 
Nach dem Zusammenstoß mit dem Wagen eines Einheimischen überschlug sich das Auto der Oberösterreicherin. Fotos: Brunner  
  
     

Oberlienz – Glimpflich ging am Sonntagnachmittag ein spektakulärer Unfall auf der B108 bei Oberlienz aus. Kurz vor 18 Uhr fuhr eine 30-jährige Oberösterreicherin in einer Kolonne von in Richtung Mittersill. Auch auf der Gegenspur waren mehrere Autos hintereinander unterwegs. Plötzlich geriet ein 33 Jahre alter Einheimischer aus dieser Kolonne auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich in den Wagen der 30-Jährigen. Deren Auto überschlug sich, landete auf dem Dach und schlitterte etwa 100 Meter dahin.

Die Oberösterreicherin und ihr Freund, der auf dem Beifahrersitz saß, konnten sich selbst aus ihrem Fahrezeug befreien. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades, der Mann eher leicht verletzt. Der 33-jährige Tiroler blieb unverletzt, seine Ehefrau und ihr Kleinkind zogen sich beim Unfall leichte Verletzungen zu. An beiden Autos entstand Totalschaden. Warum der Tiroler auf die Gegenspur kam, ist noch nicht bekann

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü